Brand in Fernwärme-Heizwerk in Oberloisdorf

Großeinsatz

Brand in Fernwärme-Heizwerk in Oberloisdorf

Sieben Feuerwehren sind im Bezirk Oberpullendorf im Einsatz. 
In einem Fernwärme-Heizwerk in der burgenländischen Gemeinde Oberloisdorf (Bezirk Oberpullendorf) ist in der Nacht auf heute, Samstag, ein Brand ausgebrochen. Nach Informationen der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland sind sieben Feuerwehren bei den Löscharbeiten im Einsatz.
 
Erste Anrufe seien gegen 3.42 Uhr in der LSZ eingegangen, sagte ein Sprecher. Den Angaben zufolge stand das Gebäude in Vollbrand. Feuerwehren aus Oberpullendorf, Ober- und Unterloisdorf sowie aus Mannersdorf, Steinberg, Rattersdorf und Liebing waren zur Brandbekämpfung ausgerückt. An die Fernwärme Oberloisdorf, die seit 1997 besteht, sind rund 130 Gebäude (Stand zur Jubiläumsfeier 2017, Anm.) angeschlossen.
 

Brand unter Kontrolle

Beim Brand eines Fernwärme-Heizwerkes in Oberloisdorf (Bezirk Oberpullendorf) waren die Löscharbeiten Samstagfrüh weiter im Gange. Nach Angaben der Polizei waren rund 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Derzeit sei der Brand unter Kontrolle, so ein Sprecher der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland zur APA.
 
Mithilfe eines Baggers werde versucht, das Dach des Gebäudes zu entfernen, damit man an die Glutnester herankomme. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Objekte konnte verhindert werden. Laut bisherigen Angaben wurde niemand verletzt. Der Feuerwehreinsatz dürfte noch mehrere Stunden andauern, hieß es von der LSZ.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten