Polizei Alko

Alkofahrt

Frau mit 3,44 Promille im Burgenland gestoppt

Die Niederösterreicherin besitzt schon länger keinen Führerschein mehr.

Eine 39-jährige Pkw-Lenkerin ist am Montagvormittag mit 3,44 Promille Alkohol im Blut in Gols (Bezirk Neusiedl am See) gestoppt worden. Laut Polizei war einem anderen Verkehrsteilnehmer gegen 8.30 Uhr die unsichere Fahrweise der Frau aus dem Bezirk Bruck an der Leitha aufgefallen. Kurze Zeit später stoppten die Beamten die Alkofahrt, teilte die Exekutive mit.
 
Als die Polizisten den Wagen anhielten, konnten sie bereits einen intensiven Alkoholgeruch wahrnehmen, hieß es in einer Aussendung. Außerdem habe die Lenkerin "offensichtlich Alkoholisierungsmerkmale" aufgewiesen. Der Alkomattest ergab schließlich einen Wert von 3,44 Promille Alkohol im Blut.
 
Den Führerschein konnte die Niederösterreicherin nicht mehr abgeben. Sie besitze laut Polizei keine Lenkberechtigung mehr. Die Frau wurde angezeigt. "Wir möchten uns beim aufmerksamen Verkehrsteilnehmer bedanken, der durch das Verständigen der Polizei vermutlich einen Verkehrsunfall verhindert hat", sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland zur APA.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten