Unwetter stoppt Nova Rock

burgenland

Unwetter stoppt Nova Rock

Artikel teilen

Drama bei Rock-Spektakel im Burgenland - Mann stirbt durch Herzinfarkt.

Einen Toten gab es am Freitagabend beim Nova Rock-Festival in der Nähe von Nickelsdorf im Burgenland. Der Mann erlitt einen Herzinfarkt.

Der 24-jährige Niederösterreicher starb am Weg ins Krankenhaus in Kittsee im Krankenwagen.

Der junge Mann war zwischen "Blue Stage" und "Res Stage" zusammen gebrochen. Ersthelfer waren nach kurzer Zeit bei ihm.

4 Notärzte kämpften um sein Leben

Wie OE24 erfuhr, reanimierten vier Notärzte 40 Minuten lang den Niederösterreicher - vergeblich. Der Mann soll einen Herzfehler gehabt haben.

Veranstalter Ewald Tartar sagte OE24 über die Tragödie: "Das ist furchtbar tragisch. Zum ersten mal sind wir mit einer solchen Situation konfrontiert. Wir haben alles versucht, aber es hat nichts mehr geholfen." Tartar erschütter: "Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen. Das Festival wird dadurch überschattet."

Die Schwester des Toten wird von einem Krisenteam in Neusiedl betreut.

Unwetter legt Nova Rock lahm

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo