Zwei Tote bei Zugcrash: Pkw wurde 350 Meter mitgeschleift

Horror-Unfall im Burgenland

Zwei Tote bei Zugcrash: Pkw wurde 350 Meter mitgeschleift

Drama: Bei einem tragischen Verkehrsunfall wurde ein betagtes Paar getötet.

Der Senior und seine Lebensgefährtin wollten am Dienstag gegen 13 Uhr mit ihrem Auto den unbeschrankten Bahnübergang auf dem Güterweg zwischen Hornstein und Steinbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) überqueren. Der Bahnübergang ist mittels Lichtanlage gesichert.

© Monatsrevue/Thomas Lenger

„Die Ampel hat funktioniert und auf Rot geschaltet“, so die Feuerwehr. Da-bei wurde das Fahrzeug von einem Zug erfasst und rund 350 Meter weit mitgeschleift. Der Notarzthubschrauber Christophorus 3, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie Rettungswagen des Roten Kreuzes und des 
Arbeiter-Samariter-Bundes machten sich auf den Weg zur Unfallstelle.

© Monatsrevue/Thomas Lenger

Die Feuerwehren bargen die Opfer aus dem Pkw. Doch für die Pensionisten kam jede Hilfe zu spät. Sie waren so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Die Zuginsassen blieben unverletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten