Dank FBI Pädophilen in Wien geschnappt

Zugriffe auf Kinderpornos

Dank FBI Pädophilen in Wien geschnappt

Der 21-Jährige aus Favoriten gab an, er hätte nicht gewusst, dass Kinderpornos verboten seien. 

Die US-Bundespolizei FBI hat Wiener Ermittler informiert, dass in der Bundeshauptstadt jemand auf einschlägige Kinderporno-Seiten zugegriffen habe. Die österreichischen Beamten forschten schlussendlich in Favoriten einen 21-Jährigen aus, der das kinderpornografische Material abgespeichert und auch noch über Facebook verbreitet haben soll.
 

'Wusste nicht, dass Kinderpornos verboten sind'

 
Der staatenlose Mann - er wurde in Syrien geboren - gab an, nicht gewusst zu haben, dass der Besitz von Kinderpornos in Österreich verboten ist. Er wurde festgenommen. Die Speichermedien des 21-Jährigen wurden sichergestellt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten