Dealer schlagen jungen Mann in U6 nieder

Welle der Gewalt

Dealer schlagen jungen Mann in U6 nieder

Weil er keine Drogen kaufen wollte, wurde der 23-Jährige bedroht.

Die Welle der Gewalt in den Wiener U-Bahnen nimmt kein Ende. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde am 23. Februar in der U6-Station Neue Donau ein 23-jähriger Mann geschlagen und mit dem Umbringen bedroht. Und das alles, weil er keine Drogen kaufen wollte.

Noch im Waggon wurde dem Mann von zwei unbekannten Männern Marihuana angeboten. Er lehnte ab und verließ bei der Station Neue Donau den Waggon. Die beiden Unbekannten folgten ihm und schlugen ihn nieder. Als sich der 23-Jährige wehrte, zog einer der Männer eine Schusswaffe, ehe die beiden doch die Flucht ergriffen. Das Opfer wurde leicht verletzt.

Die Wiener Polizei tappt bisher im Dunkeln und hofft nun auf Hilfe aus der Bevölkerung. Hinweise werden (auch vertraulich) an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord unter der Telefonnummer 01/ 31310 DW 67800 erbeten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten