Erste Anzeigen wegen Sex-Attacken

Frauen beim Feiern belästigt

Erste Anzeigen wegen Sex-Attacken

Rund um die Silvester-Feiern kam es wie schon zum Jahreswechsel ein Jahr davor zu Sex-Attacken.

Die meisten Vorfälle sollen sich in Innsbruck abgespielt haben. Wie die Polizei bestätigt, soll eine Gruppe von bis zu sechs Männern am Marktplatz wiederholt Frauen massiv bedrängt und sexuell belästigt haben. Die Männer wurden als ausländisch aussehend beschrieben.

In Salzburg sind bisher drei Anzeigen wegen sexueller Belästigung in der Silvesternacht bekannt. Einer 23-Jährigen wurde im Gedränge auf dem Residenzplatz von einem Asiaten von hinten zwischen die Beine gegriffen. Ein anderer „Ausländer“ soll eine 20-Jährige in einem Szene-Lokal in der Altstadt betatscht haben.

Drei Fälle in Wien
In Wien wurden drei Frauen – beim Riesenrad, vor dem Stephansdom und am Rathausplatz – Opfer von Sex-Attacken. Die Polizei schließt nicht aus, dass es noch zu weiteren (nachträglichen) Anzeigen kommen könnte.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten