Börse Tokio schließt eine Spur höher

Aktien steigen

Börse Tokio schließt eine Spur höher

Nikkei-225 Index stieg um 17,40 Punkten oder 0,12% auf 14.404,67 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag eine Spur höher geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg um 17,40 Punkten oder 0,12 Prozent auf 14.404,67 Zähler und der Topix Index um 0,92 Punkten oder 0,08 Prozent auf 1.185,28 Einheiten. 938 Kursgewinnern standen 581 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 134 Titel.

Der Topix hat damit in der gesamtem Handelswoche um 3,3 Prozent zugelegt, nachdem am vergangenen Wochenende entschieden worden war, dass Tokio 2020 die Olympischen Sommerspiele austragen wird. Vor allem Bau-, Immobilien und Tourismusunternehmen könnten davon profitieren, hieß es. Am Freitag sorgte die nächste Woche am Dienstag und Mittwoch stattfindende Sitzung der US-Notenbank Fed für Zurückhaltung. Ökonomen erwarten, dass die Fed ihre Anleihenkäufe drosseln werde.

Dass sich das US-Internetunternehmen Twitter an die Börse wagt, ließ in Japan die Aktien von Digital Garage und Yahoo Japan steigen. Die Papiere von Digital Garage kletterten um 16,95 Prozent auf 690.000 Yen. Das Unternehmen hält laut Eigenangaben einen Anteil an Twitter. Auch die Anteilsscheine des Twitter-Partners Yahoo Japan legten zu. Mit einem Plus von 3,96 Prozent auf 52.500 Yen konnten sie mit Digital Garage aber nicht mithalten.

In der Speditionsbranche sorgten gesunkene Frachtpreise für Kursverluste. Die Aktien der Reederei Mitsui OSK büßten 3,47 Prozent auf 445 Yen ein. Die Titel von Kawasaki Kisen Kaisha, einem der größten Betreiber von Containerschiffen und Öltankern, sanken um 1,23 Prozent auf 240 Yen.

Sharp-Aktien bauten mit einem Minus von 4,41 Prozent auf 347 Yen den Wochenverlust auf über zehn Prozent aus. Laut einem Bericht der japanischen Tageszeitung "Yomiuri" steht der TV-Hersteller vor einer Kapitalerhöhung.