Fischer: Medizin-Daten gestohlen

Hacker-Angriff

Fischer: Medizin-Daten gestohlen

Millionen von Medizin-Daten wurden gehackt. Auch die von Bundespräsident Fischer.

Ein gewaltiger Datenskandal erschüttert den Österreichischen Apothekerverband: Hacker sollen Millionen Datensätze von Pharmazie-Kunden gestohlen haben. Darunter auch die medizinischen Daten von Bundespräsident Heinz Fischer.

Dem Magazin News wurde eine brisante Festplatte zugespielt, auf der Daten aus dem zentralen AVS-System gespeichert sind. Es handelt sich um die Namen von 2.000 Kunden und 14.000 Verkaufsdaten. Dieses System wird von rund 540 der 1.300 heimischen Apotheken genutzt. Es ermöglicht das Hochladen patientenbezogener Daten.

Der Diebstahl der heiklen Informationen soll schon vor dem Mai 2011 stattgefunden haben. Sowohl der Apotheker-Verlag als auch die Apothekerkammer haben Anzeige erstattet. „Wir werden alles tun, damit dieser Hacker-Angriff lückenlos aufgeklärt wird“, sagte Max Wellan, der Präsident der Apothekerkammer. Das AVS-System soll inzwischen verbessert worden sein.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten