Franzosen kerkern Rapid-Rowdy ein

EURO-Krawalle

Franzosen kerkern Rapid-Rowdy ein

Der bei der EURO in Frankreich festgenommene Österreicher wandert jetzt ins Gefängnis.

Die Franzosen haben kurzen Prozess gemacht: Sie haben jenen Österreicher zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt, der an brutalen Fan-Ausschreitungen bei der Fußball-EM in Marseille beteiligt gewesen sein soll – ÖSTERREICH berichtete.

Er ist fanatischer Rapidfan, hat sich das Vereinslogo auf die Brust tätowieren lassen: Doch Franz P. (37, Name geändert) aus Amstetten liebt auch den englischen Fußball und ist Anhänger von West Ham United. Als solcher wollte sich der Familienvater einen Lebenstraum erfüllen. Einmal im Block der englischen Fans ein Spiel der Three Lions erleben. Der Niederösterreicher fuhr extra zur EURO nach Frankreich, um die Engländer im Spiel gegen die Russen anzufeuern.

Es kam zu Krawallen zwischen den Anhängern beider Mannschaften. Mittendrin in Marseille auch Franz P. Wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt wurde er von der Polizei verhaftet. Ein Schnellgericht verurteilte ihn zu fünf Monaten Gefängnis. Es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten