Frau (54) stirbt beim Kochen

Drama in Wien-Favoriten

Frau (54) stirbt beim Kochen

Die Mieterin soll beim Kochen das Bewusstsein verloren haben.

Eine 54-Jährige ist Samstagnachmittag leblos aus ihrer brennenden Wohnung in der Waldgasse in Wien-Favoriten geborgen worden. Die Frau dürfte beim Kochen das Bewusstsein verloren haben. Die Speisen am Herd begannen zu brennen. Die 54-Jährige starb auf dem Weg ins Spital.

Mehrere Nachbarn bemerkten kurz vor 15.00 Uhr den starken Rauch im Stiegenhaus. Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften aus, die Berufsrettung Wien auch mit dem Katastrophenzug, da zunächst eine Evakuierung des Mehrparteienhauses im Raum stand. Die Räumung war dann nicht nötig. Mehrere Rettungsteams, auch vom Roten Kreuz, bemühten sich um eine Reanimation der bewusstlosen Frau.

Als erste am Einsatzort war die Polizei. Die zwei Streifenbeamten traten die Tür der Wohnung im zweiten Stock ein, entdeckten die Mieterin und begannen sofort mit der Wiederbelebung. "Bis zum Eintreffen des Notarztteams führten die Polizisten eine Mund-zu-Mund-Beatmung sowie eine Herzdruckmassage durch", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Auch ein mobiler Defibrillator kam zum Einsatz. "Die Polizisten haben super reagiert. Leider konnten wir alle das Leben der Frau nicht retten", sagte eine Sprecherin der Berufsrettung Wien.

Die 54-Jährige dürfte laut Rettung zunächst einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten haben. Ein Verwandter bestätigte der Polizei, dass sie an Herzproblemen laboriert hatte. Ob bestehende gesundheitliche Probleme oder eher die Rauchgase ihren Tod verursacht haben, stand am Sonntag nicht fest.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten