Streit eskalierte

Frau setzt Ehemann auf Parkplatz aus

Er war betrunken und bedrängte seine Ehefrau am Steuer. Die Deutsche setzte ihn auf einem Parkplatz auf der A1 aus. Er bekam noch dazu 150 Euro von ihr für die Heimreise zugesteckt.

Eine Deutsche zog nach einem Streit eine ungewöhnliche Konsequenz: Sie setzte ihren Ehemann einfach auf einem Autobahn-Parkplatz aus. Das Paar war am Sonntag auf der Westautobahn (A1) unterwegs. Im Auto kam es zum Streit. Der betrunkene Ehemann soll die Lenkerin laut ORF immer wieder bedrängt und ins Lenkrad gegriffen haben.

Doch irgendwann reichte es ihr. Sie fuhr bei Seewalchen (Bezirk Vöcklabruck) von der Autobahn ab, zwang ihn zum Aussteigen und fuhr davon.

Ehemann lag schlafend auf Autobahnböschung
Nachdem sie ihren Mann aus dem Auto geworfen hatte, setzte die Deutsche die Fahrt in die Slowakei mit Kind und Hund fort. Später legte sie auf einem Parkplatz eine Rast ein und erzählte anderen Lenkern von dem Streit und seinen Folgen. Diese alarmierten daraufhin die Polizei. Die Polizei machte sich auf die Suche nach dem Ehemann und fand ihn schließlich schlafend auf einer Autobahnböschung.

Polizei brachte ihn zum Bahnhof
Sie brachten ihn zu seiner Familie und rieten ihm, "nett" zu seiner Frau zu sein. Doch diese hatte genug von ihm. Auch der Vorschlag, dass der Hund im Auto vorn Platz nehmen soll und der Mann hinten, half nichts. Schließlich gab ihm die Frau 150 Euro für die Heimreise und fuhr einfach weiter. Die Polizisten chauffierten den Deutschen zum nächsten Bahnhof.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten