Fußgänger niedergefahren und getötet

Im Pinzgau

Fußgänger niedergefahren und getötet

Der 68-Jährige wollte in Salzburg eine Bundesstraße überqueren.

Ein 68-jähriger Pinzgauer ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in seinem Wohnort Maishofen ums Leben gekommen. Der Mann wollte um 19.00 Uhr die Bundesstraße überqueren. Dabei wurde er zunächst von einem Fahrzeug gestreift und von einem nachkommenden Auto erfasst. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er rund zwei Stunden später im Krankenhaus starb.

Der 68-Jährige wollte zur Tankstelle auf der anderen Straßenseite gelangen. In der Fahrbahnmitte musste er wegen des starken Verkehrsaufkommens stehenbleiben. Als er weitergehen wollte, übersah er den Wagen einer Niederländerin. Er wurde vom Außenspiegel erfasst, ein nachkommender Autofahrer aus dem Pinzgau konnte nicht mehr ausweichen. Der Fußgänger prallte genau mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Er wurde ins Krankenhaus Zell am See gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten