Granate auf Wiener Baustelle ausgegraben

Nicht mehr scharf

Granate auf Wiener Baustelle ausgegraben

Das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg war allerdings nicht mehr scharf.

Der Fund einer Granate hat Arbeiter einer Baustelle in der Litfaßstraße in Wien-Landstraße am Dienstag in Aufregung versetzt. Bei Grabungen wurde das Kriegsrelikt kurz nach 9.00 Uhr aus der Erde geholt, hieß es am Mittwoch in einer Polizeiaussendung. Nach einer knappen Stunde gab ein Experte Entwarnung: Keine Explosionsgefahr, da der Aufschlagzünder fehlt. Der Entminungsdienst des Innenministeriums entsorgte die Granate.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten