Grippe

10.000 erkrankt

Grippe-Welle überrollt Österreich

Das derzeit prominenteste Grippeopfer ist unser Skisprung-Ass Michael Hayböck.

Hayböck musste sogar das Dreikönigsspringen auf der Innsbrucker Bergisel-Schanze auslassen: „Michael hat einen grippalen Infekt erwischt, der mit einer Magen-Darm-Infektion einhergeht“, so Skispringer-Teamarzt Peter Baumgartl: „Leider ist er so geschwächt, dass er nicht starten konnte.“ Neben Hayböck liegt auch der deutsche Superspringer Eugen Freund mit einem grippalen Infekt im Bett. Selbst Tournee-Favorit Stefan Kraft musste Dienstagabend erbrechen, fühlte sich zuletzt nicht ganz fit. Auch bei Andreas Kofler und Florian Altenburger waren Symptome eines Grippe-Infekts aufgetreten.

Sie sind Opfer des Influenza-A-Virus H3N2, das seit 20. Dezember in Österreich und ganz Europa außergewöhnlich stark wütet. Die ersten Opfer waren die FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Norbert Hofer. Strache wies sogar Symptome einer Lungenentzündung auf.

In Wien gab es ­zuletzt 11.400 Grippe-Neuerkrankungen pro Woche, in NÖ waren es 3.879, im Raum Graz 2.400 – Tendenz: ganz stark steigend. „In 81 Prozent der eingesendeten Proben konnten Influenza-Viren mit dem Subtyp A(H3N2) nachgewiesen werden“, so Theresa Popow-Kraupp vom Department für Virologie der Med-Uni-Wien zu ÖSTERREICH (Interview unten).

Ab 10.000 Neuerkrankungen

Woche in Wien wird von einer Grippe-Epidemie gesprochen. Dieser Wert ist überschritten. Es könnten bis zu 20.000 pro Woche allein in Wien werden, heißt es.

© oe24
Grippe-Welle überrollt Österreich
× Grippe-Welle überrollt Österreich

Virologin: "Zuletzt 1999 so viele Infektionen"

Theresa Popow-Kraupp im ÖSTERREICH-Interview über die Grippewelle.

ÖSTERREICH: Wie schlimm ist die neue Grippewelle?

Theresa Popow-Kraupp: Eine sehr starke Welle ist unterwegs, vor allem deshalb, weil sie bereits Anfang Dezember recht heftig begonnen hat und nun schon seit Wochen andauert. Eine ähnliche Grippewelle mit einem so rasanten Anstieg hat es zuletzt 1999 gegeben.

ÖSTERREICH: Gilt das österreichweit?

POPOW-Kraupp: Alle Bundesländer sind betroffen, das Influenza-A-Virus H3N2 hat sich landesweit ausgebreitet.

ÖSTERREICH: Welche Symptome treten auf?

POPOw-Kraupp: Plötzlicher Beginn mit einem akutem Krankheitsgefühl – Muskelschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit, trockener Husten. Der Schnupfen steht nicht so sehr im Vordergrund.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten