Schnellbahn der OEBB

Linz

Jugendliche bedrohen Schaffner mit Mord

Fünf Asylwerber schüchterten auch eine ÖBB-Mitarbeiterin ein.

Fünf Jugendliche haben am Christtag einen Schaffner bei der Fahrkartenkontrolle im Bezirk Linz-Land mit dem Umbringen bedroht. Auch eine andere ÖBB-Mitarbeiterin schüchterten sie ein. Die afghanischen Asylwerber im Alter zwischen 13 und 18 Jahren wurden der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Montag.

Bei den Erhebungen nach dem ersten Zwischenfall stellte sich heraus, dass der 13-Jährige aus einem Quartier in Kärnten verschwunden und als abgängig gemeldet war. Er wurde vorübergehend in einem Quartier für minderjährige Flüchtlinge in Linz untergebracht. Die anderen vier Asylwerber fuhren mit dem Zug Richtung Linz weiter. Dort bedrohten sie wieder eine ÖBB-Mitarbeiterin.

Am Bahnhof in Nettingsdorf sprangen die Jugendlichen aus dem Zug und flüchteten.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten