14-Jähriger hackte sich in Konten ein

Für ÖBB-Tickets

14-Jähriger hackte sich in Konten ein

Der Bursche beschaffte sich die Kontodaten mittels einer Software.

Den Beamten des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt ist es gelungen, einen 14-jährigen Schüler aus Klagenfurt als Hacker zu überführen. Er beschaffte sich mit einer Software aus dem Internet fremde Kontodaten und tätigte damit Überweisungen. Der Bursche ist laut Polizei geständig.

Von 30. Juni bis 10. Oktober trieb der junge Klagenfurter im Internet sein Unwesen. Mit den Kontodaten reservierte er unter anderem 930 ÖBB-Tickets, von denen er 50 auch tatsächlich nutzte. Der entstandene Schaden beträgt laut Polizei rund 4.000 Euro.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten