missbrauch

Frau konnte fliehen

Kärntner nach Vergewaltigungsversuch festgenommen

Ihrer heftigen Gegenwehr hat es eine Steirerin zu verdanken, dass sie am Sonntag eine versuchte Vergewaltigung unverletzt überstand.

Die 20-Jährige war beim Joggen gewesen, als ihr ein Mountainbiker entgegenkam. Der Mann wendete sein Rad und versuchte der Frau sexuelle Gewalt anzutun. Die Frau konnte den Unhold abwehren und in eine nahes Gasthaus flüchten. Die alarmierte Polizei nahm den Verdächtigen Mountainbiker kurze Zeit später fest, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag.

Mountainbiker fiel über Joggerin her
Die 20-Jährige war in Amering im obersteirischen Bezirk Judenburg gegen 11.45 Uhr entlang der B78 als Joggerin unterwegs, als ihr der 35-jährige Mountainbiker aus dem Kärntner Bezirk Wolfsberg entgegenkam. Der Mann drehte um, sprang auf gleicher Höhe mit der Frau vom Rad, packte sie bei den Armen und wollte sie zum Sex zwingen. Die junge Frau wehrte sich aus Leibeskräften, schrie um Hilfe und konnte den Angreifer schließlich von sich stoßen und fliehen. Von dem Gasthaus aus wurde die Polizei verständigt.

Festnahme
Eine Streife entdeckte den Mann wenig später in Obdach knapp vor der Kärntner Grenze und nahm ihn fest. Bei der Einvernahme gestand der Verdächtige die versuchte Vergewaltigung: Beim Vorbeifahren, so die Polizei, habe der 35-Jährige den Entschluss gefasst, die Frau zu vergewaltigen. Er wurde nach Abschluss der Erhebungen angezeigt, hieß es seitens der Außenstelle Niklasdorf des Landeskriminalamtes Steiermark.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten