Polier betrog hunderte Arbeitssuchende

Angebliche Jobs

Polier betrog hunderte Arbeitssuchende

Der Kärntner bot Arbeitslosen lukrative Jobs in Dubai an. Für einen Vorvertrag kassierte er 370 Euro. Der Schaden beläuft sich auf 100.000 Euro.

Hunderte Arbeitssuchende hat ein 40 Jahre alter Baupolier in mehreren Bundesländern in den vergangenen Wochen und Monaten betrogen. Der Mann, er ist ohne festen Wohnsitz, bot den Leuten Jobs in Dubai an, für die Ausstellung eines Vorvertrags kassierte er von jedem Interessenten 370 Euro. Der bisher bekannte Gesamtschaden liegt bei knapp 100.000 Euro.

Mindestens 250 Bauarbeiter und Maschinisten fielen auf den Schmäh des 40-Jährigen herein, der vorwiegend von Wien aus operierte und vor allem die Bundesländer Niederösterreich, Steiermark und Kärnten "beackerte". Die Jobsuchenden fuhren zum Teil Hunderte Kilometer, um die Vorverträge zu unterschreiben. Arbeitsplätze gab es für sie natürlich nicht.

Die Klagenfurter Polizei hat die Causa mittlerweile an die Staatsanwaltschaft in Wien weitergeleitet, die Ermittlungen sind noch im Gange. Nach Angaben eines Beamten könnten noch zahlreiche weitere Geschädigte betroffen sein: "Wie groß die ganze Geschichte wirklich wird, wissen wir derzeit noch nicht."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten