Weltcupvorbereitungen endeten für Helfer tödlich

Kärnten

Weltcupvorbereitungen endeten für Helfer tödlich

Bei den Vorbereitungsarbeiten für die Ski-Weltcuprennen im Kärntner Bad Kleinkirchheim ist am Dienstag ein Helfer tödlich verunglückt.

Der Mann stürzte unglücklich und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen. Der 64 Jahre alte Helfer aus Döbriach am Millstätter See war nach Angaben der Polizei mit Abgrenzungsarbeiten entlang der Strecke beschäftigt gewesen. Er war, so betonte das Organisationskomitee, vorschriftsmäßig ausgerüstet, alle Sicherheitsvorkehrungen seien eingehalten worden.

Tod noch an der Unfallstelle
Trotz seiner Steigeisen kam er zu Sturz, die dabei erlittenen Verletzungen waren so schwer, dass er trotz sofortiger Hilfe durch die Notärzte noch an der Unfallstelle starb. OK-Chef Peter Michael Pertl ließ nach dem Unglück die Arbeiten an der Strecke sofort einstellen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten