rettung

Unfall in NÖ

Lenker übersieht rote Ampel - Ein Toter

Auto des Opfers wurde beim Crash gegen den Lichtmasten geschleudert.

Das Übersehen einer roten Ampel hat am Sonntagabend in Niederösterreich zu einem tödlichen Verkehrsunfall geführt. Ein 27-jähriger Spanier bemerkte gegen 19.15 Uhr auf der B7 in Mistelbach bei einer Kreuzung offenbar das Haltesignal nicht und wollte mit seinem Pkw die Kreuzung geradeaus übersetzen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem querenden Wagen eines 45-Jährigen aus dem Bezirk Mistelbach.

Das Auto des 45-Jährigen wurde bei dem Crash gegen den Lichtmasten geschleudert. Dabei erlitt der Mann tödliche Verletzungen. Der Spanier und seine 25-jährige Begleiterin wurden mit leichten Verletzungen im Spital behandelt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten