Müll-Leiche

Chronik

Müll-Leiche: Opfer-Auto auf eBay verkauft

Artikel teilen

Die Verdächtige im Fall des Müll-Toten von Mattsee nahm reihenweise Männer aus.

Nach dem grausamen Leichenfund in Mattsee im Flachgau ist noch immer unklar, wie der leblose Körper von Fliesenleger-Meister Heinz P. (73) in den Müllcontainer kam. Doch die Ermittler konnten auch neue Erkenntnisse gewinnen: So hat die verdächtige deutsche Freundin (60) das Auto des Opfers bereits über die Internetplattform eBay verkauft. Ob der Verkauf vor oder nach dem Tod von Heinz P. stattfand, ist noch ungeklärt.

Tot im Bett

Die in Berlin geborene 60-Jährige bleibt derweilen bei ihrer Aussage, dass sie dem 73-Jährigen mehrere Schlaftabletten verabreicht hatte, die er dann zusammen mit Potenzmitteln eingenommen hatte. Am nächsten Tag sei der Salzburger dann tot in seinem Bett gelegen.

Die Frau dürfte zu dem 73-Jährigen schon seit Längerem eine sexuelle Beziehung gehabt haben. Bei einer Auswertung des Handys der Verdächtigen zeigte sich, dass sie zudem eine Reihe anderer Männerbekanntschaften hatte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rätsel um Wiener Müll-Leiche gelöst

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo