14-Jährige in St.Pölten beinahe entführt

Flucht aus Auto

14-Jährige in St.Pölten beinahe entführt

Eine 14-jährige Schülerin ist am Donnerstagabend in St. Pölten beinahe Opfer einer Entführung geworden.

Nach Angaben der Polizeidirektion war das Mädchen in das Auto eines Mannes gezerrt worden. Dem Opfer sei die Flucht gelungen, indem es aus dem anfahrenden Wagen sprang.

In Wagen gezerrt
Die Polizei berichtete vom "Verdacht der versuchten Freiheitsentziehung", der sich am Donnerstag gegen 20.15 Uhr in der Kremser Landstraße der Landeshauptstadt zugetragen hatte. Demnach war das Mädchen allein auf dem Weg zu seiner Mutter, als ein silberfarbener Kombi mit St. Pöltner Kennzeichen (P) stehen blieb. Der Lenker sei ausgestiegen, auf die 14-Jährige zugelaufen, habe sie umklammert und in den Fond des Wagens gezerrt.

Flucht aus fahrendem Auto
Der Mann selbst habe sich sogleich ans Steuer gesetzt und sei losgefahren, so die Polizei weiter. Der Schülerin sei es unmittelbar darauf gelungen, aus dem Auto zu springen und nach Hause zu laufen. Der Täter habe keinen Versuch unternommen, das Mädchen, das unverletzt geblieben war, einzuholen.

Mann kein Unbekannter
Laut Polizei erfolgte die Erstattung der Anzeige hinsichtlich des Vorfalles erst am Freitag durch die Direktorin der Schule der 14-Jährigen. Das Mädchen habe bei der Einvernahme auch angegeben, vor etwa einem Jahr schon ein Mal vom selben Mann belästigt und bis nach Hause verfolgt worden zu sein.

Der Täter wird als etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er hat blonde, kurze Haare und spricht mit ausländischem Akzent.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten