Baden errichtet als erste Stadt Abbiege-Hilfe

Aufrüstung der stadteigenen Lkws

Baden errichtet als erste Stadt Abbiege-Hilfe

Am 31. Jänner wurde ein neunjähriger Bub auf dem Schulweg getötet. Ein Lkw-Fahrer übersah ihn im toten Winkel. Seitdem wird höchst emotional über Abbiegeassistenten diskutiert. Baden prescht als erste Stadt in Niederösterreich vor. Bürgermeister Stefan Szirucsek (ÖVP) rüstet jetzt alle acht stadteigenen Lkws mit Abbiegeassistenten aus.

Sicherheit

„Gerade als Familienvater steht für mich die Sicherheit unserer Kinder an erster Stelle. Die Politik muss Maßnahmen umsetzen, um die Sicherheit auf Schulwegen zu erhöhen“, sagt Szirucsek zu ÖSTERREICH. „Ich habe daher angeordnet, dass die stadteigenen Lkws mit Abbiegeassistenten nachgerüstet werden.“

Zeitplan

Der städtische Bauhof hat bereits mit Herstellern Kontakt aufgenommen. Die Umsetzung beginnt sofort mit der Lieferung der Komponenten.

Abbiegen bei Rot

Kritisch sieht Szirucsek Verkehrsminister Norbert Hofers (FPÖ) Projekt „Abbiegen bei Rot“. „Im dicht verbauten Raum sehen wird das kritisch – besonders in einer Stadt wie Baden mit einem großen Fußgänger- und Radverkehr sowie vielen Kindern.“

Unfälle

Rund 12.000 Lkws sind in NÖ aktuell zugelassen. Zwischen 2014 und 2017 gab es 1.079 Unfälle mit Lkws. 1.410 Menschen wurden verletzt, 51 Personen starben, so der VCÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten