Polizei

In Kartonschachtel

Babyleiche nahe Amstetten entdeckt

Teilen

Das neugeborene Mädchen wäre laut Obduktion lebensfähig gewesen und starb durch ein massives Schädel-Hirn-Trauma. Die Polizei bittet nun um Hinweise.

Nach der Auffindung einer Babyleiche am Sonntagvormittag im Gemeindegebiet von Haag (Bezirk Amstetten) laufen die Ermittlungen der Kriminalisten auf Hochtouren. Das neugeborene Mädchen war eines gewaltsamen Todes gestorben. Hinweise, etwa auf die Mutter, gebe es vorerst nicht, sagte Oberst Franz Polzer, Leiter des Landeskriminalamtes NÖ.

Schädel-Hirn-Trauma
Das vermutlich am Wochenende geborene Mädchen wäre laut einer Obduktion lebensfähig gewesen. Als Todesursache gilt ein massives Schädel-Hirn- Trauma. Entdeckt wurde die Leiche am Sonntag gegen 11.00 Uhr von zwei Jägern. Der Fundort in Haag befand sich auf der "Ederhöhe" nächst einem Bahnbegleitweg.

Damenslip an Tatort
Das etwa 50 Zentimeter große Baby war nach Angaben der Polizei in eine weiße Kartonschachtel gelegt worden, die mit Klebeband verschlossen wurde. Die Leiche des Mädchens war in ein helles T-Shirt eingewickelt und vollständig mit Heu bedeckt. Die Nabelschnur war vorhanden und wurde abgetrennt. Am Auffindungsort lag außerdem ein Damenslip, so die Polizei.

Beschreibung von T-Shirt
Wie die Sicherheitsdirektion mitteilte, war die Babyleiche in ein weißes T-Shirt mit blauen Querstreifen auf der Vorderseite und einem Ankermotiv mit der Aufschrift "DAGRE" eingewickelt. Das Leibchen der Größe M ist etwa 65 Zentimeter lang. Der grünfärbige Damenslip der Größe XS trägt den rosafärbigen Aufdruck "SNOOPY" auf der Vorderseite. Hinweise zu dem Fall sind an den Dauerdienst des Landeskriminalamts NÖ unter Tel.: 059133 / 303333 oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo