Feuerwehr rettet zwei Königsboas aus Inferno
Feuerwehr rettet zwei Königsboas aus Inferno

Reptilien-Einsatz in Mödling

Feuerwehr rettet zwei Königsboas aus Inferno

Der Bewohner konnte sich selbst retten. Für die Boas rückte die Feuerwehr an.

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz für die Feuerwehr ist es Mittwochfrüh in Perchtoldsdorf gekommen. Der Keller eines Einfamilienhauses war aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten. Der 34-jährige Bewohner war durch eine Alarmanlage wach geworden und schaffte es noch rechtzeitig, sich aus dem verrauchten Gebäude ins Freie zu retten. Darin befanden sich aber noch seine zwei Königsboas.

Der Mann informierte die Einsatzkräfte darüber, die sich bereits mit Atemschutztrupps im Haus befanden. Anfangs sei aber nicht klar gewesen, wo genau sich die Schlangen befinden, schilderte Bernhard Singer vom Bezirksfeuerwehrkommando Mödling. "Ein Teil des Kellers stand in Flammen und es hatte sich eine Hitze von mehreren hundert Grad entwickelt." Schließlich wurden die Tiere im ersten Stock in ihrem Terrarium gefunden. "Den Schlangen ging es gut", so Singer. Sie wurden ins Freie gebracht und dem Besitzer übergeben.

Insgesamt stand die Feuerwehr mit drei Atemschutztrupps und rund 25 bis 30 Mann für die Dauer von zwei Stunden im Einsatz. Im Keller entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten