Zugbegleiter von Passagieren schwer verletzt

Bahnhof Amstetten

Zugbegleiter von Passagieren schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein ÖBB-Beamter am Sonntag in Amstetten bei einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe von Passagieren erlitten.

Laut Zeugenaussagen soll es sich um eine Gruppe "Punks" gehandelt haebn. berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion. Der Zugbegleiter hatte die 15 zum Teil stark alkoholisierten Personen aus dem "Euronight" (Passau - Wien) gewiesen, weil sie keine Fahrkarten hatten.

Am Bahnhof entspann sich ein heftiger Wortwechsel, dem ein tätlicher Angriff folgte: Der 48-Jährige wurde von einem Mann niedergerissen und, am Boden liegend, von einer Frau mit den Füßen traktiert. Er erlitt einen Rippenbruch, Prellungen sowie Blutergüsse und wurde im Krankenhaus Amstetten stationär aufgenommen.

Der Polizeiinspektion Amstetten gelang es, die beiden Tatverdächtigen - einen 25-Jährigen aus dem Weinviertel und eine 29-Jährige aus Wien - auszuforschen. Sie wurden angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten