A1 nach Lkw-Crash 7 Stunden gesperrt

Unfall auf Westautobahn

A1 nach Lkw-Crash 7 Stunden gesperrt

Ein Lkw prallte in einen Sattelzug. Eine Person ist schwer verletzt.

Ein schwerer Lkw Unfall hat sich in der Nacht auf Dienstag auf der Westautobahn (A1) in Niederösterreich ereignet. Ein Lkw krachte zwischen Pöchlarn und Melk in einen Sattelzug, der Lenker des nachfolgenden Fahrzeuges wurde dabei mit den Beinen eingeklemmt.und schwer verletzt. Der Mann musste aus dem völlig zerstörten Führerhaus befreit werden und wurde anschließend in ein Klinikum gebracht.

Nach Angaben der Autobahnpolizei habe der Lenker des Möbeltransporters auf dem Pannenstreifen angehalten, der Anhänger seines Fahrzeuges dürfte aber noch in die Fahrbahn geragt haben. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das Ladegut des Transporters - Schrankteile - über alle Fahrstreifen der Autobahn verteilt.

A1 war bis in die Morgenstunden gesperrt
Auch die Personen im Sattelzug wurden leicht verletzt. Die Autobahn musste nach dem Unfall ab Mitternacht  gesperrt werden, der Verkehr wurde auf die Bundesstraße umgeleitet. Erst um 7.30 Uhr wurde die Sperre aufgehoben.

Diashow: Lkw-Unfall auf der A1

Lkw-Unfall auf der A1

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten