(c)APA/BARBARA GINDL

Justizanstalt in NÖ

Beamte sollen Geld abgezweigt haben

Vier Justizwachebeamte stehen unter Verdacht des schweren gewerbsmäßigen Diebstahls unter Ausnutzung der Amtsstellung.

Die Beamten sollen einen Schaden von zumindest 40.000 Euro verursacht haben, sagt Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Verdächtigen sollen aus der Justizanstalt Gerasdorf am Steinfeld (Bezirk Neunkirchen) Gelder abgezweigt haben.

Die Verdächtigen sollen Gelder, die über den Betrieb in der Küche eingegangen waren, gestohlen haben. Seit 2005 bzw. 2006 seien die Justizwachebeamte ihren Machenschaften nachgegangen. Die Ermittlungen wurden nun seitens der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt aufgenommen, so Habitzl.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten