Razzien gegen Muslimbruderschaft: 25 Mio. Euro beschlagnahmt

In Wohnung verschanzt

Betrunkener löste Cobra-Einsatz aus

Ein stark Betrunkener löste einen Cobra-Einsatz aus.

Er hat sich am Mittwoch in seiner Wohnung in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling) verschanzt.. Der 59-Jährige soll laut "NÖN" ein "Gemetzel" angekündigt haben. Der Mann wurde wegen gefährlicher Drohung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen die Staatsgewalt angezeigt, hieß es von der Polizei am Freitag auf Anfrage. Waffen wurden keine gefunden.
 

Mann bedrohte Polizei

Eine 54-Jährige hatte am Mittwoch kurz nach 0.30 Uhr die Polizei verständigt, weil sie sich von dem 59-Jährigen bedroht fühlte. Ihr Ex-Freund versuche, in ihre Wohnung in Perchtoldsdorf zu gelangen. Die Beamten trafen den Mann dort nicht an und fuhren daraufhin zu seiner Wohnung. Dort wollte der Betrunkene die Tür nicht öffnen und soll die Uniformierten bedroht haben.
 

"Polizei soll sich schleichen"

"Die Polizei soll sich schleichen, sonst gibt es ein Gemetzel", soll er dem Onlinebericht zufolge in einem Telefonat mit der 54-Jährigen angekündigt haben. Die Spezialeinheit Cobra rückte an. Auch via Polizeinotruf soll der Mann Drohungen geäußert haben. Die Cobra-Beamten nahmen ihn fest. Nach der Einvernahme wurde der 59-Jährige der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten