brandl

Mordversuch?

Polizei fahndet nach Familienvater

Artikel teilen

Der 39-Jährige soll versucht haben, seine beiden Söhne zu töten. Der Mann wollte angeblich seine minderjährigen Söhne in seinem Wagen verbrennen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Nach einem mutmaßlichen Mordversuch an zwei Kindern am Sonntagabend im südlichen Niederösterreich haben sich die Verdachtsmomente gegen den Vater erhärtet. Das hätten Recherchen im privaten Bereich ergeben, die jedoch nicht offengelegt würden, sagte Oberst Franz Polzer, Leiter des Landeskriminalamtes, am Dienstag auf Anfrage. Der per Haftbefehl gesuchte Raimund Brandl (39) aus dem Bezirk Mödling war weiterhin flüchtig.

Wollte Auto anzünden
Laut Oberst Franz Polzer, Leiter des Landeskriminalamtes NÖ, hat die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Montag einen Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen. Nach Aussagen der Söhne, beide unter 14 Jahre alt, soll Raimund Brandl am Sonntag gegen 20.30 Uhr versucht haben, an der Südautobahn (A2) das Auto samt Insassen anzuzünden. In Brand geraten sein sollen jedoch nur Stauden. Letztlich seien die Buben unversehrt zu ihrer Mutter nach Hause gebracht worden, berichtete Polzer. Die Buben hätten dort freilich von dem Erlebnis erzählt, das die Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Mödling, zur Anzeige veranlasst habe. Seit Montag ist das Landeskriminalamt mit dem Fall befasst.

Es handle sich um eine "sehr private Geschichte", sagte Polzer. Der nun gesuchte Mann soll seine Söhne zu einem Verwandtenbesuch mitgenommen haben. Zu dem von den Kindern angesprochenen Vorfall soll es auf der Heimfahrt zur Mutter gekommen sein. Es bestehe der Verdacht, dass der 39-Jährige den Kindern nach dem Leben getrachtet habe, so der Oberst.

Polizei bittet um Hinweise
Auf den möglichen Aufenthaltsort des Mannes seien inzwischen einige Hinweise eingegangen, teilte Polzer mit. Bisher sei jedoch keine der Informationen zielführend gewesen. Der Verdächtige ist vermutlich mit seinem Pkw der Marke Fiat Stilo, dunkelgrau lackiert, mit dem Kennzeichen MD-900 DK unterwegs. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat am Montag einen Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen. Das Landeskriminalamt NÖ (Tel.: 059133/30-3333) ersuchte unterdessen weiterhin um Hinweise auf den 39-Jährigen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo