gEISEL

Bande kidnappte Kassiererin: Haupttäter geständig

Geiselnehmern aus Supermarkt drohen 20 Jahre Haft

Nach dem Überfall auf den Supermarkt plante die Bande weitere Coups, wurde aber gefasst.

NÖ. Die Geiselnahme lief wie in einem TV-Krimi ab: 90 Polizisten, darunter die Sondereinheit Cobra, hatten Mitte Februar den Supermarkt in Günselsdorf umstellt, nachdem sie über den Alarmknopf im Inneren von dem Überfall informiert worden waren.

Im Supermarkt selbst erlebten vier Angestellte und ein Kunde Minuten voller Todesangst. Nachdem zwei Räuber die Tageseinnahmen erbeutet hatten, nahmen sie die Kassiererin als Geisel, wollten mit ihr flüchten. Nur weil das Opfer stürzte, entkam es den Tätern.

© LPD-NÖ
Geiselnehmer
× Geiselnehmer

Das Duo wurde später gefasst, steht jetzt wegen erpresserischer Entführung und schweren Raubes vor dem Landesgericht in Wr. Neustadt. Bei dem Quintett handelt es sich um litauische Staatsbürger. Insgesamt soll die Bande neun Mitglieder gehabt haben, die in unterschiedlicher Zusammensetzung weitere Coups geplant hatten.

Die Haupttäter – 23 und 37 Jahre alt – haben den brutalen Überfall gestanden. Die weiteren Angeklagten waren ihre Komplizen. Dem Quintett drohen 20 Jahre Haft. Das Urteil wird für 19. Februar erwartet, es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten