Niederösterreich

Haus in NÖ fliegt in die Luft

Artikel teilen

Eine Frau konnte nur noch tot geborgen werden, ihr Mann erlitt Verbrennungen. Die Nachbarhäuser mussten evakuiert werden.

Bei einer Gasexplosion in einem Winzerhaus in Hagenbrunn (Bezirk Korneuburg) ist am Freitag in der Früh eine Frau ums Leben gekommen. Ihr Ehemann hat schwere Verletzungen erlitten

Bergung im Gange
Die Explosion hatte sich gegen 7.00 Uhr ereignet. Der 61-Jähriger erlitt schwere Verbrennungen im Gesicht und an den Händen. Er wurde ins Wiener SMZ Ost eingeliefert. Die Frau konnte zuerst unter den Trümmern nicht gefunden werden, als die Rettungsmannschaften sie aus dem Schutt ausgegraben hatten, kam jede Hilfe zu spät.

Mitten im Ort
Das Gebäude war ein altes Winzerhaus, das sich Mitten im Ort befand. Es gehörte zu einem Weingut, das 1870 gegründet wurde. Es war vor vier Jahren komplett renoviert und saniert worden.

Lauter Knall
Nachbarn gaben an, sie hätten einen lauten Knall gehört. An die Unglücksstelle wurden der Notarzthubschrauber "Christophorus 9", der wegen ausströmenden Gases in einiger Entfernung landen musste, je zwei Notarzt- und Rettungswagen sowie Staffeln der Rettungs- und Rotkreuz-Hunde NÖ entsandt. Ein Kriseninterventionsteam sorgte für die Betreuung von Angehörigen der Opfer und auch von geschockten Anrainern.

Gasnetz in Hagenbrunn ausgeschalten
Nach dem Unfall ist das gesamte Gasnetz in Hagenbrunn als Vorsichtsmaßnahme vorübergehend abgeschaltet worden.

Gefahr für Nachbarhäuser
Am Freitagvormittag waren laut Zach Spürtrupps der EVN unterwegs, um benachbarte Häuser auf etwaige Gaskonzentrationen zu untersuchen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo