Im Mai! Tausende Christbäume erfroren

Schäden in Millionenhöhe

Im Mai! Tausende Christbäume erfroren

Tausende Nadelbäume sind in der Nacht auf Freitag in Niederösterreich erfroren.

Der Frost in der Nacht auf Freitag hat in Niederösterreich nicht nur Wein- und Ackerbau, sondern auch die Christbaumbauern betroffen. Tausende Nadelbäume seien erfroren, berichtete der ORF NÖ am Sonntag. Dadurch seien Schäden in Millionenhöhe entstanden.

Im Waldviertel seien viele junge Tannenwipfel erfroren. "Die Bäume waren schon voll im Austrieb. Und jetzt sind die Bäume so geschädigt, dass der ganze frische Austrieb kaputt ist", wurde Franz Raith, Obmann der ARGE NÖ Christbaumproduzenten, vom ORF NÖ zitiert. 20 bis 40 Prozent aller Christbäume seien nicht mehr zu retten, würden die Bauern schätzen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten