Juwelier-Einbrecher nach 16 Coups per GPS gefasst

Polen-Duo brach auch in Geschäfte ein

Juwelier-Einbrecher nach 16 Coups per GPS gefasst

Das Duo verursachte auf seinen Beutezügen fast 150.000 Euro Schaden: Haft.

Die Kripo NÖ konnte zwei Polen nach einer Serie von Einbrüchen in Juweliere und Geschäfte das Handwerk legen. Das Duo (47, 59), das seit Ende des Vorjahres bis Mitte Mai sein Unwesen trieb, ging bei den Coups mit Brachialgewalt vor, indem es die Auslagen der Schmuckgeschäfte mit Äxten oder Steinen einschlug und Schmuck sowie Bargeld erbeutete.

Geortet

Gefasst wurden die Täter, nachdem sie zwei mit GPS-System ausgestattete E-Bikes gestohlen hatten und die Fahrräder dadurch geortet werden konnten. Insgesamt konnten den beiden Polen, bei denen auch mehrere Waffen sichergestellt wurden, 12 Einbrüche in Juweliere sowie drei Coups in Geschäfte nachgewiesen werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 150.000 Euro. Das Duo sitzt in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Haft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten