Killer-Fisch aus der March ist "Hodenbeißer"

Sensations-Fang

Killer-Fisch aus der March ist "Hodenbeißer"

Unklar ist, wie der mit dem Piranha verwandte Fisch in den Fluss gelangte.

Piranha-Alarm in der March: Die Fischer Werner Rebensteiner und Manfred Biss zogen bei Gänserndorf einen "Verwandten" der berüchtigten Killer-Fische an Land. Der in Südamerika heimische Pacu ist allerdings im Gegensatz zu dem Piranha ein Vegetarier.

"Der Pacu ist ein rein vegetarisch lebender Piranha und sieht fast gleich aus, lediglich die Zähne und das Kopfprofil sind unterschiedlich" erklärten Experten im Wiener Haus des Meeres.

Pacus gelten als Hodenbeißer. Sie ernähren sich zwar vegetarisch, doch im Fressrausch kann der Fisch Geschlechtsteile mit Nüssen oder Früchten verwechseln.

© privat
Killer-Fisch aus der March ist

(c) privat: Diesen Fisch fing Rebensteiner

In die Piranhagruppe gehören etwa 70 Arten, davon sind die meisten Vegetarier und nur etwa ein Dutzend Arten ernähren sich räuberisch. Darüber hinaus ist es auch so, dass Pacus gerade in dieser Größe (Jugendform) als Schutz Piranhas optisch imitieren - etwa durch ihren roten Bauch -, um vor Fressfeinden geschützt zu sein.

Vermutlich wurde der Exot von einem Aquarianer ausgesetzt, nachdem er ihm zu groß geworden war. Die Raubfische gibt es im Fachhandel – beim Verkauf sind sie nur so groß wie ein Zwei-Euro-Stück. Den Winter hätte der NÖ-Pacu nicht überstanden. Er verträgt nur Wassertemperaturen bis elf Grad.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten