LKW A1 St. Pölten

St. Pölten

LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1

Bei St. Pölten Richtung Linz waren zwei Fahrstreifen stundenlang gesperrt.

Auf der Westautobahn (A1) nahe der Raststation St. Pölten ist Dienstag früh in Richtung Salzburg ein Sattelzug umgestürzt. Laut Landespolizeidirektion blieb der Lenker unverletzt. Er habe sich selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien können. Nach Angaben des 49-Jährigen war er in einer Linkskurve aufgrund eines Reifenschadens von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Leitschiene gekracht.

Dabei wurde diese auf einer Länge von etwa 70 Metern schwer beschädigt. Zudem sei der rechte Treibstofftank des Zugfahrzeuges aufgerissen, rund 400 Liter Diesel traten aus. Der Lkw wurde in der Folge auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam letztlich quer über zwei Spuren zum Liegen.

Diashow: LKW-Unfall: Mega-Stau auf der A1

Ein Teil des ausgelaufenen Treibstoffs war nach Polizeiangaben in das Erdreich sowie in einen naheliegenden Oberflächenentwässerungskanal eingetreten, weshalb die Bezirkshauptmannschaft St. Pölten in Absprache mit der Asfinag u.a. den Kanal durchspülen ließ. Der ebenfalls schwer beschädigte Lkw wurde von der Feuerwehr mit einem Kranwagen aufgestellt und abtransportiert.

>>> Weiterer Lkw-Unfall auf der A23

Die rund dreistündige Sperre der Autobahn während der Bergungsarbeiten sorgte für einen kilometerlangen Rückstau auf den Umleitungsstrecken und Ausweichrouten. Der Verkehr war bei St. Pölten-Süd durch das Stadtgebiet auf die B1 in Richtung Loosdorf umgeleitet worden.


Nächste Seite: Der große oe24-Liveticker zum Nachlesen


11:48 Uhr: Die dritte Fahrspur bleibt aber noch bis zum Abend aufgrund von Reparaturarbeiten an der rechten Leitschiene gesperrt, so Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla.

11:36 Uhr: Obwohl zwei Fahrstreifen wieder offen sind, löst sich der kilometerlange Stau nur langsam auf.

11:30 Uhr: Der 2. und der 3. Fahrstreifen sind wieder frei. Die Umleitung wurde aufgehoben.

11:17 Uhr: VIDEO: So schlimm ist der Stau auf der A1

11:08 Uhr: Der LKW war mit Autoersatzteilen, darunter viele Motoren beladen, präzisiert der ORF inzwischen.

10:55 Uhr: Aktuelle Verkehrsnachrichten hören sie auch auf Radio Ö24.

10:46 Uhr: Ein Blick auf den Stau

© oe24
LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1
× LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1

(c) Asfinag-Webcam

10:31 Uhr: Der LKW wurde zwar noch nicht abgeschleppt, aber mit den Reinigungsarbeiten wurde bereits begonnen.

10:25 Uhr: Der Sattelschlepper lag quer über zwei Fahrspuren, mittlerweile konnte er aber aufgerichtet werden.

10:20 Uhr: Der Verkehr wird ab St. Pölten-Süd durch das Stadtgebiet auf die B1 in Richtung Loosdorf umgeleitet. In der Landeshauptstadt müssen ebenso wie auf der S33 Verzögerungen in Kauf genommen werden.

10:17 Uhr: Der Stau hat inzwischen eine Länge von rund 10 Kilometern erreicht.

10:09 Uhr: Der ORF berichtet, dass bei dem Unfall 300 Liter Diesel ausgeronnen sind.

10:00 Uhr: Alexander Höbl von der Asfinag erklärt im Gespräch mit Radio Ö24, dass die Sperre der A1 vermutlich bis Mittag andauern wird.

09:46 Uhr: Der Stau

© oe24
LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1
× LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1

(c) Asfinag-Webcam

09:25 Uhr: Ein Blick auf die A1

© oe24
LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1
× LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A1

(c) Asfinag-Webcam

09:18 Uhr: Die Polizei empfiehlt eine freiwillige Abfahrt bei Böheimkirchen.

08:56 Uhr: Der Verkehr wird bei St. Pölten Süd abgeleitet. Die Umleitung steht inzwischen und wird von der Polizei überwacht.

08:30 Uhr: Auf der A1 ist bei der Raststation St. Pölten ein LKW umgekippt. Die Autobahn wurde gesperrt. Es staut sich.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten