Mega-Coup gegen Einbrecherbande

11 Verdächtige in Haft

Mega-Coup gegen Einbrecherbande

Einbrüche mit 710.000 Euro Schaden - Elf Verdächtige in NÖ in Haft.

Ermittler haben drei Einbrecherbanden ausgeforscht, die insgesamt 86 Straftaten mit rund 710.000 Euro Gesamtschaden in Niederösterreich, Salzburg, im Burgenland und der Steiermark verübt haben sollen. Elf Verdächtige sitzen in Niederösterreich in Haft, sagte Landespolizeidirektor Franz Prucher bei einer Pressekonferenz am Montag in St. Pölten.

Diebestouren quer durch Niederösterreich
Diebesgut im Wert von fast 280.000 Euro - unter anderem hochpreisige Uhren und einen Goldbarren - erbeutete eine Gruppe aus Rumänien bei Einbrüchen in Firmen und Wohnhäuser in Niederösterreich. Das Quintett verursachte zudem einen Sachschaden von 50.000 Euro, alle Mitglieder sind in Wiener Neustadt inhaftiert.

47 Einbrüche in Schulen, Kindergärten, Vereinshäuser und Lokale mit 280.000 Euro Gesamtschaden werden einer slowakischen Bande angelastet. Zwei Beschuldigte wurden festgenommen, ein unbekannter Täter ist noch auf freiem Fuß. Geschnappt wurde auch eine sechsköpfige Gruppe aus Ungarn, darunter zwei Jugendliche (14 und 16), die bei Einbrüchen 100.000 Euro Schaden verursacht haben soll. Die vier Erwachsenen sitzen in Haft.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten