Mega-Stau auf der A2 nach Massen-Crash

Neun Pkw und ein Lkw

Mega-Stau auf der A2 nach Massen-Crash

Neun Pkw und ein Lkw waren in einem schweren Unfall involviert

Auf der Südautobahn (A2) zwischen Wiener Neudorf und dem Industriezentrum Niederösterreich-Süd hat sich Dienstagfrüh ein schwerer Unfall ereignet, in den neun Pkw und ein Lkw involviert waren. In der Folge kam es zu einem kilometerlangen Stau, wie der ARBÖ in einer Aussendung berichtete. Derzeit sei nur eine Fahrspur frei, Pendler auf dem Weg Richtung Graz müssten über eine Stunde mehr Zeit einkalkulieren, riet ARBÖ-Vertreter Jürgen Fraberger.
 
Auch auf der Gegenfahrbahn Richtung Wien betrage der Zeitverlust bereits eine halbe Stunde. Auf der Ausweichstrecke, der Wiener Neustädter Straße (B17), gebe es bereits Stop & Go Verkehr.
 

Keine Schwerverletzen

Im Zusammenhang mit dem Unfall auf der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Graz bei Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) sind keine Schwerverletzten gemeldet worden. Drei Männer zogen sich leichte Blessuren zu, berichtete das Rote Kreuz. Während zwei von ihnen vor Ort versorgt wurden, musste einer ins Landesklinikum Baden gebracht werden.
 
Der Unfall hatte sich nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich Dienstagfrüh gegen 6.10 Uhr ereignet, nachdem ein Pkw ins Schleudern gekommen war. An der Karambolage waren sieben Fahrzeuge direkt beteiligt, drei weitere wurden durch auf der Fahrbahn liegende Trümmer beschädigt. Zeitweise waren zwei Fahrstreifen gesperrt, der Rückstau löste sich jedoch ab 8.00 Uhr auf.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten