feuerwehr_apa

40 Wehren ausgerückt

Regen sorgt für Dauereinsatz der Feuerwehr in NÖ

Rund 40 Feuerwehren mussten am Dienstagnachmittag wegen dem starken Regenfall ausrücken. Besonder betroffen war der Bezirk Tulln.

Starkregen hat Dienstagnachmittag zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen in Niederösterreich geführt. Rund 40 Wehren rückten aus, hieß es vom NÖ Landesfeuerwehrkommando. Betroffen war vor allem der Bezirk Tulln, dort insbesondere die Ortschaft Zöfing.

Hier gehts zu aktuellen Wetterübersicht

Allein im Bezirk Tulln standen 25 Feuerwehren im Einsatz, ausgerückt waren die Kräfte auch in den Bezirken Wien-Umgebung sowie Korneuburg. Für die Feuerwehrleute galt es vor allem, Auspumparbeiten durchzuführen.

Vermurung
Auf der Tullner Straße (B19) kam es durch den Regen zu einer Vermurung. Laut ÖAMTC wurde die Straße in der Folge zwischen Einsiedl und Langenrohr in Fahrtrichtung Tulln zwecks Aufräumarbeiten gesperrt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten