Börse Tokio schließt mit moderaten Abschlägen

Nikkei 225

Börse Tokio schließt mit moderaten Abschlägen

Daten aus Japan und China im Blick.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit moderaten Kursverlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 27,28 Punkten oder 0,14 Prozent bei 19.650,57 Zählern. Der Topix Index verlor um 4,30 Punkte oder 0,27 Prozent auf 1.568,37 Einheiten. 616 Kursgewinnern standen 1.266 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 112 Titel.

Ein etwas gestiegener Yen zum US-Dollar lastete auf japanischen Exportwerten und damit auf den Indizes. So gaben beispielsweise Toyota um 0,82 Prozent ab und Canon-Aktien fielen um 0,40 Prozent. Im Plus gingen dagegen die Aktien von Mitsubishi Motors mit plus 0,84 Prozent aus dem Handel. Die Citi-Analysten haben ihr Votum für die Mitsubishi-Papiere auf "Neutral" angehoben.

Neue Daten aus der japanischen Industrie reichten nicht aus, um die Stimmung zu heben. Die Industrieproduktion legte im April im Vergleich zum März um klare vier Prozent zu. Analysten hatten im Schnitt jedoch ein deutlicheres Plus von 4,3 Prozent erwartet.

Dagegen zeigt sich die Konjunktur in China weiter robust. Der offizielle Industrie-Einkaufsmanagerindex für Mai lag mit 51,2 Punkten gleichauf mit dem Wert des Vormonats und damit deutlich oberhalb der Wachstumsschwelle von 50 Punkten.