Familie verzweifelt auf der Suche nach verlorenen Weihnachtsgeschenken

Rührender Hilferuf

Familie verzweifelt auf der Suche nach verlorenen Weihnachtsgeschenken

Nach verschwundenem Weihnachtssackerl für Töchterchen „Livia“: Verzweifelte Familie hofft weiterhin auf Weihnachtswunder.

Vösendorf. Die Niederösterreicherin Nicole und ihr Lebensgefährte Patrick suchen nach wie vor verzweifelt nach den verschwundenen Weihnachtsgeschenken für Töchterchen „Livia“. 
 
Um ihre Geschenke für den Heiligabend Corona-konform auszutauschen, traf sich Papa Patrick mit seiner 8 Monate alten Tochter Livia am Dienstag zu einem gemeinsamen Spaziergang mit seinem Vater. 
Nachdem die beiden die Weihnachtsgeschenke für den Heiligabend austauschten und im Kinderwagen von Töchterchen Livia verstauten, setzten die Männer den geplanten Spaziergang zwischen Vösendorf und Hennersdorf fort.
 
Zuhause angekommen stellten Papa Patrick und Mama Nicole erschrocken fest, dass das rot-weiße Weihnachtssackerl, das der Opa für seine Enkelin mitgegeben hatte, offensichtlich während des Spaziergangs verloren ging. 

700-Euro-Päckchen von Opa verloren

Nachdem Patricks Vater unter Tränen verkündete, dass sich in dem Geschenksackerl für seine Enkelin neben weiteren Weihnachtspäckchen 500 Euro Bargeld und eine Goldmünze in Wert von 180 Euro befanden, machte sich die Jungfamilie verzweifelt auf die Suche nach dem verlorenen Päckchen.  
 

Netz teilt Hilfeaufruf über 3000 Mal

Nachdem die Familie den gesamten Spazierweg abgegangen und nicht fündig geworden war, beschlossen die 26-Jährige und ihr Lebensgefährte, Flugblätter in der Umgebung zu verteilen. Die beiden baten ihre Mitmenschen auch via Social Media um Hilfe. „Wir haben auf Social Media unser Bestes gegeben, das Posting wurde bereits über 3000x geteilt. Bis jetzt leider erfolglos“, so Nicole.

Familie hofft weiterhin auf Weihnachtswunder

„Wir wissen dass die Zeiten schwierig sind - auch für uns - und jeder Geld gebrauchen kann. Trotz allem glauben wir an das Gute im Menschen und bitten um eure Mithilfe“.
Wer die verlorenen Weihnachtspäckchen der niederösterreichischen Jungfamilie zurück bringt, soll nicht leer ausgehen: "Selbstverständlich würde der Finder reichlich beschenkt werden“, beteuert Nicole weiter. 
 
© Getty Images

 
Bei Hinweisen kontaktieren Sie die Familie unter folgenden E-Mail-Adresse: nicole.zipper@outlook.de 
Um anonym zu bleiben ist es außerdem möglich, die Päckchen beim Fundservice oder der Polizeiinspektion Vösendorf abzugeben. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten