Schwerer Pyro-Unfall: 18-Jähriger im Koma

Niederösterreich

Schwerer Pyro-Unfall: 18-Jähriger im Koma

Artikel teilen

Gestern Abend kam es zu einem schweren Unfall mit einem Feuerwerkskörper. Ein 18-Jähriger aus Traisen wurde bei der Explosion einer Rakete der Kategorie F2 schwer verletzt.

Der junge Mann erwarb zu Silvester mehrere Feuerwerkskörper der Kategorie F2 per Internet. Am Silvesterabend zündete er diese Feuerwerkskörper ("Bullen" Raketen), wobei drei der Raketen trotz Abbrennens der Zündschnur nicht zündeten.

Gestern wollte der 18-Jährige diese drei Raketen im Ortsgebiet von Traisen im Bereich des Wallfahrerweges neuerlich zünden. Er entfernte offensichtlich die Plastikabdeckung im Bereich der abgebrannten Zündschnur und zündete neuerlich die zum Teil abgebrannte Zündschnur. Dabei explodierte die Rakete in seiner Hand.

Er erlitt dabei schwere Verletzungen bzw. Verbrennungen im Bereich des Oberkörpers und an den Händen. Er wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo