polizei

3 Überfälle

Serienräuber in NÖ festgenommen

Artikel teilen

Ein mutmaßlicher Serienräuber ist Polizisten am Freitag in Au am Leithaberge (Bezirk Bruck an der Leitha) ins Netz gegangen.

Der 30-Jährige soll drei Trafiken überfallen haben. Zum Verhängnis wurde dem Niederösterreicher ein gescheiterter Coup in Wilfleinsdorf (Bezirk Bruck an der Leitha). Im Zuge einer Alarmfahndung wurde der Verdächtige gestellt.

Personenbeschreibung
Der Mann hatte zunächst in Wilfleinsdorf die Trafikangestellte mit einer Waffe bedroht und Bargeld gefordert. Die Frau sei in der Folge in einen angrenzenden Wohnraum gelaufen und habe ihre Mutter um Hilfe gerufen. Daraufhin ergriff der Verdächtige zu Fuß die Flucht. Im Zuge der Alarmfahndung langte von einem Zeugen eine passende Personenbeschreibung bei der Polizei ein. Der 30-Jährige wurde in Au am Leithaberge festgenommen. In der Jacke des mutmaßlichen Räubers wurde eine Spielzeugpistole gefunden.

Mutmaßlicher Täter geständig
Bei der Einvernahme zeigte sich der Mann laut Polizei zu der Tat in Wilfleinsdorf geständig. Zudem habe der Verdächtige angegeben, am 22. November eine Trafik in Au am Leithaberge überfallen zu haben. Sechs Tage später habe der 30-Jährige einen Coup in Kleinneusiedl (Bezirk Wien-Umgebung) verübt. Als Motiv gab der Niederösterreicher an, er habe sich mit der Beute seinen Drogenkonsum finanziert.

Der Verdächtige hatte kurz vor seine Festnahme in Au am Leithaberge noch vor, die dortige Trafik in der Gemeinde erneut zu überfallen, da der Niederösterreicher in Wilfleinsdorf ohne Beute geflüchtet war. Der mutmaßliche Täter wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo