Milchpackung NÖM

Initiative "Niederösterreich hilft."

Spendenaufruf für Ukraine auf Milchpackung

Artikel teilen

Der Spendenaufruf ist ab jetzt auf der 1-Liter-NÖM-Vollmilchpackung ersichtlich.

Baden. Auf den NÖM-Milchpackungen werden jetzt Spendenaufrufe für die Ukraine gedruckt, wie das Unternehmen in einer Aussendung bekanntgibt. Damit würden sich 3,5 Millionen Kontaktchancen ergeben, heißt es vom Milchverarbeitungsunternehmen aus Baden.

NÖM stellt der Initiative "Niederösterreich hilft." über die NÖM-1-Liter-Vollmilchpackung eine Fläche zum Spendenaufruf zur Verfügung, denn eine NÖM-Milchpackung erreiche so großflächig den Osten Österreichs, heißt es in der Aussendung weiter.

© NÖM AG
Milchpackung NÖM
× Milchpackung NÖM
Der Spendenaufruf ist ab jetzt auf der 1 Liter NÖM-Vollmilchpackung ersichtlich.

"Als Niederösterreichische Molkerei ist es uns ein Anliegen die Initiative ‚Niederösterreich hilft.‘ zu unterstützen", beschreibt Veronika Breyer, Marketingleiterin der NÖM AG, die Beweggründe. "Mit dem Aufdruck zum Spendenaufruf ergeben sich 3,5 Mio. Kontaktchancen über die nöm Vollmilchpackung", betont Breyer. "So werden wir der Spendenbereitschaft noch einmal Aufwind verschaffen, und damit eine zuverlässige und koordinierte Anlaufstelle für hilfsbereite Personen mit der Initiative des Landes Niederösterreich anbieten."

Wer mit Sach- oder Geldspenden unterstützen möchte oder Betten und Unterkünfte zur Verfügung stellen kann, erhält online unter www.noehilft.at bzw. bei der Hotline 02742/9005-15000 oder via Mail noehilft@noel.gv.at Auskünfte zur humanitären Hilfe.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo