Tulln Supermarkt Überfall

Letzter Kunde plünderte Kassa

Supermarkt-Räuber drohte mit Messer

Das Auffälligste an diesem Verdächtigen: Unter Kapuze und Mütze steckt ein Pickelgesicht.

Die Polizei drückt sich bei der Fahndung nach dem 20- bis 30-Jährigen mit beiger Hose, rotem Hoodie und schwarzer Baseballmütze, der am 8. Februar eine Supermarkt-Filiale in Tulln überfallen hat, so aus: „Der Gesuchte ist schlank, ein heller Hauttyp und hat auffällige Akne.“ Außerdem habe er an der linken Hand zwischen Daumen und Zeigefinger eine Art Muttermal, das aber auch eine Tätowierung oder Verletzung sein könnte.

Der höchstens 1,75 Meter große Mann kam um 17.45 ins Geschäft und war der letzte Kunde an diesem Tag, der sich (mit einer Packung Chips) an der Kassa anstellte. Dort zückte er statt zu bezahlen plötzlich ein Messer, forderte in gebrochenem Deutsch Geld und bediente sich schließlich selbst, sprich: Er griff in die Kassenlade, erbeutete einen vierstelligen Betrag und konnte damit flüchten. Die überfallene Mitarbeiterin wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock. Hinweise unter 059133 30 3333. Es gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten