Unfallopfer Corona-positiv: Retter in Quarantäne

Vier Verletzte mit dem Virus infiziert

Unfallopfer Corona-positiv: Retter in Quarantäne

Nach einem schweren Unfall mit fünf Verletzten müssen jetzt die Helfer in Isolation.

 

Der Horror-Crash passierte in de Vorwoche auf der Ostautobahn A 4, ein Auto mit fünf jungen Leuten stürzte in eine drei Meter tiefe Baugrube – ÖSTERREICH berichtete. Bei vier der Unfallopfer im Alter ­zwischen 17 und 24 Jahren wurde bei Bluttests das Corona-virus nachgewiesen. Die Ersthelfer müssen jetzt in eine zweiwöchige Quarantäne.

Am Mittwoch ist erneut ein Fahrzeug in die Baugrube gestürzt: 2 Verletzte. Die Asfinag untersucht nun den Unglücksort erneut.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten