gro_gliedrige_finge_141020a

Unfall

Vier abgetrennte Finger wurden wieder angenäht

Ein 31-Jähriger Niederösterreicher geriet mit der linken Hand in eine Metalltrennscheibe und musste notoperiert werden.

Die vier Finger, die ein Niederösterreicher am Dienstag bei einem Arbeitsunfall verloren hatte, konnten im AKH Linz erfolgreich wieder angenäht werden. Der 31-Jährige aus Lunz am See (Bezirk Scheibbs) war mit der linken Hand in eine Metalltrennscheibe geraten.

Die rund zehnstündige Notoperation, die ein speziell geschultes Team durchführte, dauerte bis kurz vor 21.00 Uhr. Zeige-, Mittel- und Ringfinger seien gut durchblutet, einzig der Daumen mache etwas Schwierigkeiten, hieß es. Die kommenden drei bis vier Tage seien entscheidend.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten