11-Jährige auf dem Weg zur Schule brutal niedergeschlagen

Polizei in OÖ fahndet

11-Jährige auf dem Weg zur Schule brutal niedergeschlagen

Ein etwa 20 Jahre alter Mann schlug ihr wegen eines 10-Euro-Scheines eine Wunde am Kopf.

Lenzing. Ein 11-jähriges Mädchen wurde am Donnerstag auf dem Weg in die Volksschule Opfer einer brutalen Attacke. Weil sie in der ersten Stunde keinen Unterricht hat, ging sie dieses Mal ohne ihre Schwester allein in die Schule. "Die 11-Jährige fand dabei einen am Weg liegenden 10- Euro-Geldschein, den sie aufhob und in die Außentasche ihrer Jacke steckte", berichtet die Polizei.

Plötzlich merkte sie, dass jemand hinter ihr ging. "Nach einigen Metern wurde ihr von dieser unbekannten Person ein heftiger Stoß gegen den Kopf versetzt, sodass sie zu Boden stürzte, dabei auf einen Stein fiel und sich eine leicht blutende Wunde zuzog", schreibt die Polizei.

Der 10-Euro-Schein war dem Mann aus der Jackentasche gefallen. Das Mädchen ging nach der Attacke noch eine Viertelstunde weit in die Schule, berichtete den Vorfall dem Direktor, der die Polizei alarmierte.

Die Beamten bitten nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Beschreibung: Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, hat blonde Haare, trug eine schwarze Kappe und knielange Hose.
 
Zweckdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lenzing unter der Tel.-Nr. 059133 4166. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten