23 Verletzte bei Crash von Bus mit Lkw

Vollbesetzter Bus

23 Verletzte bei Crash von Bus mit Lkw

Die Reisegruppe wurde noch auf der Autobahn erstversorgt.

Dramatische Szenen spielten sich Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr auf der Westautobahn zwischen St. Valentin und Haag in Fahrtrichtung Wien ab. Aus noch ungeklärter Ursache krachte ein tschechischer Reisebus mit rund 100 km/h in einen Lastwagen aus Eferding. Der mit einer japanischen Touristengruppe besetzte Bus wurde schwer beschädigt. 23 Japaner wurden verletzt, zwei mussten mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Linz eingeliefert werden. Sie hatten sich bei dem Crash schwere Kopfverletzungen zugezogen. Die meisten Passagiere standen unter Schock und irrten auf der Westautobahn umher. Die Rettungskräfte aus St. Valentin und den umliegenden Gemeinden brachten sie in ein provisorisches Krisenzentrum im St. Valentiner Feuerwehrhaus. Die meisten der Verletzten hatten sich bei dem Unfall nur Prellungen und Abschürfungen zugezogen.

Die Westautobahn war für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt. Schon bald reichte der Stau rund fünf Kilometer bis nach Enns zurück.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten